The everyday knife terror of London | Messerattacken sind in London alltäglich!


German (English below!): Als in London im August 2016 am Russell Square ein Mensch mit mentalen Problemen eine Messerattacke ausführte, versammelten sich die Weltmedien, und wollten die Ankunft des IS in London verkünden. Es war dann leider nicht so. Über die alltägliche Gewalt in London schrieben diese KollegInnen herzlich wenig. In der taz gab es dazu damals einen Kommentar von mir https://www.taz.de/Archiv-Suche/!5324007&s=zylbersztajn&SuchRahmen=Print/ Seit dieser Zeit versuchte ich meine Redakteure davon zu überzeugen, dass wir von den Messerattacken in London berichten müssen,  jenen fernab der Weltnachrichten und Reportagen. Es dauerte über ein halbes Jahr, die Recherchen selber einen knappen Monat. Dann mußte die Veröffentlichung des Berichts aber dennoch warten, weitere “weltträchtige” Attacken geschahen, und immer noch nichts, oder nicht viel, international über täglichen Messerattacken in London, trotz der Todeszahlen vorallen unter Jugendlichen, die diese forderten. Endlich, seit Donnerstag, ist mein Bericht in der taz, ab Sonntag 2. Juli 2017 auch online. Einer der Leute, die ich interviewte, behauptete, dass Problem gehe über London hinaus, USA, Australien, Südamerika,  ja es schleiche sich auch in Deutschland unter Jugendlichen ein.  Es gillt die Augen aufzuwachen und bereit zu sein, und Zussamenhänge zwischen fehlender Jugendunterstützung in einer materialistischen Welt, die per Knopfdruck, im Nu um sich schmeißt, und schandhafter tödlicher Gewalt in urbanen Zentren zu verstehen.

ENGLISH: I consider my article in the German taz as one of the most important from London in this year. I had meant to write on this since the international media congregated around an attack at Russell Square last summer (2016) to proclaim IS had arrived in London. The perpetrator had mental health issues. They failed to report however on the everyday killings and knife attacks that affect Londoners, especially those under 25 years of age.  This article was six months in planning and about three weeks in the making, and in fact its publication got delayed by one and a half months the more visible and reported on attacks the world media reported. Read the German article with googletranslate http://www.taz.de/!5422090/

 

 

Comments are closed.